Frühlingsrollen mit Thai-Kräutern

Zutaten

Für die Tunke:

Kochgeräte
  • Fritteuse (sonst Wok, Topf oder tiefe Bratpfanne)
  • Pfanne (möglichst Teflon oder beschichtet)
  • Küchenpapier zum Abtropfen
  • Pinsel zum Verteilen des Ei (sonst Finger)
  • Küchenbrett oder glatte Fläche
Zubereitung
  1. Die Frühlingsrollenblätter auftauen lassen, bereitlegen
  2. Chinakohl kleinschneiden
  3. Ingwer fein hacken
  4. Beides zusammen mit den Sprossen in einer trockenen (oder mit wenig Öl benetzten) Pfanne ca. 15 Minuten ohne Deckel auf kleiner Flamme entwässern (das ist wichtig, damit nachher die Frühlingsrollen nicht in der Fritteuse platzen und alles einsauen)
  5. Diese Masse in einer Schüssel mit dem Fleisch und den (nicht zu fein) gehackten Kräutern vermengen, etwas Salz, ggf. Chili(sauce) und die weiteren Zutaten hinzugeben, vermengen.
  6. Für die Tunke in einem Suppenteller in etwa 60 ml warmem Wasser den Honig/Zucker auflösen, so daß eine ganz leicht sirupartige Flüssigkeit entsteht
  7. Ggf. die Mandarine zerdrücken und den Saft hinzugeben
  8. die Thai-Basilikumblätter dazugeben, durchziehen lassen
  9. Ei in eine kleine Schale geben und kurz verrühren
  10. Frühlingsrollenblatt auf Küchenbrett derart ausbreiten, daß eine Ecke auf Dich zeigt. Etwa zwei gehäufte Eßlöffel Füllung in die Mitte des Blattes geben, dann Blatt von der Spitze her zu zwei Dritteln aufrollen, so daß die Füllung vollständig eingehüllt ist. Restliche auf dem Brett liegende Blattfläche mit Ei bepinseln. Die beiden seitlichen Ecken nach innen klappen. Frühlingsrolle verschließen.
    Auf diese (oder jede beliebige andere Weise) alle Frühlingsrollen herstellen. Dann goldbraun frittieren, auf Küchenpapier abtropfen und nicht mehr ganz heiß servieren
  11. Die Anweisung geben, die Frühlingsrollen in die Tunke zu tunken