Hier geht die Reise weiter.


Shanghai, der Bund (man muss wissen, dass Shanghai ursprünglich eine Erfindung der westlichen Mächte ist; besonders England hat sich immer klasse benommen in China)


Das neue Shanghai (sieht toll aus, aber wenn man drüben in Pudong ist, sieht es ein bisschen aus wie der Fernsehturm [nur dass es zwei Kugeln sind, aber Beton ist es auch]).


ChinesInnen im Alltag



Die geplante (und, was schimmer ist, verwirklichte) Moderne


Blick aus unserem Hotel in Nanjing

Nach Nanjing kam Beijing.


Schnappschuss einer Pekingente (davon habt Ihr bestimmt schon alle gehört)


Kraft durch Freude


Alter Chinese beim sog. Schattenboxen (auch Kalimetrie oder Taiji Gong genannt)


Die Große Mauer, die bis 1989 den sozialistischen Ostteil vom freien Westteil Chinas trennte (inzwischen sind Teile der Mauer viel wert und werde auf Trödelmärkten gehandelt)


Bei Mao scheiden sich die Geister: die einen Kritisieren, dass er für den Tod von 20 Millionen Chinesen verantwortlich ist, die andern finden seine Ideen vom Zusammenleben gut.


Eine chinesische Reisegruppe in der Verbotenen Stadt lässt sich gegenseitig respektvoll Raum zum Fotografieren.

Wieder zurück    Ganz Home